Das erste Spiel im Jahr 2019


 

Eine Woche vor dem Ligaspiel veranstaltete der FC ein Testspiel gegen die Jungs von Koffiebar. Der eh schon zu kleine Kader wurde durch weitere Ausfälle noch weiter ausgedünnt. Die Wetterbedingungen waren zwar nicht die besten, aber wesentlich besser als noch vor einem Monat. Der FC hielt an dem System der letzten Jahre fest und wechselte nur die Positionen der Spieler. Mit der folgenden Aufstellung ging es in das Spiel:

 

Tor: Marco
Abwehr: Karsten, Sven, Hendrik, Chris
Mittelfeld 6er: Marcel, Markus M.
Mittelfeld: Phil, Sascha, Basti
Sturm: Julian

Bank: Robert, Tom

 

 

Der Trainier versuchte die Mannschaft gut einzustellen und erklärte worauf es ihm besonders ankommt. Das Spiel zeigte viele Abstimmungsfehler und Schwächen auf, aber auch die nicht vorhandene Fitness war spürbar anzumerken. Das Verschieben und die Kommunikation untereinander gehören neben der Fitness noch zu den größeren Problemen. Neben den vielen negativen Dingen gab es aber auch Positives zu sehen. Trotz der vielen Fehler, versuchte man permanent das Spiel für sich zu gestalten. Immer wieder lief man den Gegner an und versuchte in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Gerade die Umstellung mit Markus M. auf die 6 war einer der kleinen Lichtblicke. Für das erste Spiel auf der Position machte er viele Meter und belohnte sich und das Team mit einen Treffer. Auch Robert, der in der zweiten Hälfte kam, machte ein gutes Spiel und traf ebenfalls. Phil markierte dann noch den dritten Treffer nach Vorarbeit von Tom.

Am Ende war es ein torreiches Testspiel, das der FC mit 6 von 10 Toren nicht für sich entscheiden konnte. Einige werden sich nun fragen, wie das geht... Die Antwort ist traurig und lustig zugleich. Die bisher erwähnten Torschützen trafen in das richtige Tor, nämlich in das von Koffiebar. Die anderen drei, Marcel, Karsten und Sven nahmen das eigene Tor und zeigten dabei ihre Knipserqualitäten. Neben dem Traumtor von Sven, der unbedrängt vor dem eigenen 16er das Leder mit der Picke links neben den Pfosten in die Maschen kloppte, konnte Koffiebar ebenfalls mit einem Traumtor in den Giebel punkten. Für Marco war es das erste Spiel mit drei Eigentoren und daher ein gebrauchter Tag. Das einzig Positive für ihn war, dass er alle seine Abstöße alleine durchgeführt hat.

Am Ende stand es dann 7:3 für Koffiebar und man merkte, dass die kommende Saison keine leichte werden wird. Am kommenden Sonntag findet bereits das erste Ligaspiel statt und es bleibt abzuwarten ob sich die personelle Lage ein wenig entspannt. Neben den aktuellen Ausfällen: Markus R., Marvin, Niklas, Dustin und Yoshi, musste sich auch Julian nach dem Spiel dazugesellen.

Fazit: Zu viele Baustellen im System und in der Aufstellung, zu viele Verletzte / nicht einsatzbereite Spieler, keine ausreichende Fitness, keine Vorbereitungszeit und fehlende Sicherheit- mental wie physisch. Zusammen siegen, zusammen verlieren. Die Saison wird so oder so den wahren Charakter der Mannschaft zeigen. Wir werden enger zusammenrücken und am Ende hoffentlich stärker hervorgehen.

 

Wir sehen uns am Sonntag zum Spiel.

 

Euer Marco

   
© ALLROUNDER