Nach einer kleinen Erfolgswelle folgt ein Rückschlag

 

Nach nun 3 Siegen in Folge folgte am Wochenende wieder eine Niederlage und das ausgerechnet wieder gegen Inter Ludwig. Das war nun die 5. Niederlage in Folge gegen Inter. Buercelona kam wieder leicht personal geschwächt zum Spiel. Inter startete allerdings auch mit 9 Leuten das Spiel. Und diese Tatsache nutze der FC natürlich nicht. In den ersten 10 Minuten hätte man schon führen müssen. Ein harter flacher Freistoß von Kevin landete am zweiten Pfosten genau bei Phil. Dieser muss den Ball einfach nur ins Tor schieben. So wie er es in den letzten Spielen schon so oft gemacht hat, aber heute war irgendwie der Wurm drin. Phil traf den Ball nicht wirklich und er rutschte Ihm über den Fuß sodass das eigentlich sicher geglaubte Tor eine Rückgabe zum gegnerischen Torwart wurde. Nach 10 Minuten war Inter Ludwig dann auch mit 11 Leuten auf dem Feld. Buercelona stand aber noch gut und spielte sich ein paar Gelegenheiten heraus. Wieder einmal war es Phil, der den Ball nach einem super Pass von Ibra Upadek links unten am Tor vorbei schob. Danach hatte Niklas noch eine super Kopfball Gelegenheit. Er köpfte den Ball aber im rückwärtslaufen aber über das Tor. Danach geriet das Spiel des FC leider immer wieder ins Wanken. Einfache Fehler im Aufbauspiel und eher schlechtes Zweikampfverhalten luden den Gegner immer mehr ins Spiel ein. Der FC lies Inter entweder zu viel Platz oder es liefen immer 2-3 Leute auf den Ball führenden, sodass zu viele andere komplett freistanden. Dann kam es wie es kommen musste.

Der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Das dachte zumindest jeder, bis der Schiri dann auf Zuruf von Kevin auf Abseits entschied. Da hat der FC nochmal Glück gehabt. In der 39. Minute war es dann aber soweit. Inter hatte wieder zu viel Platz und Basti lief auf den Ball führenden und machte damit den Raum für den Stürmer frei. Der Ball wurde über die Abwehr gelupft und der Stürmer kam frei zum Abschluss. Und wie er den Abschloss war ganz stark. Ein satter Schuss direkt unter die Latte, da war für Marco im Tor nichts zu halten. Danach war dann auch Halbzeit und der FC wollte vieles besser machen. Aber es ging direkt wieder alles schief. Der Gegner konnte sich über die rechte Abwehrseite mal wieder relativ unbedrängt durchsetzen und die Hereingabe des Gegners landete am wohl ausgestreckten Arm von Karsten. Elfmeter für Inter. Marco war zwar in der richtigen Ecke aber konnte den doch gut platzierten Schuss nicht abwehren. 2:0 für Inter nach 48 Minuten. Danach war Inter stark am Drücker. Sie spielten sich einige gute Gelegenheiten raus und ohne Marco wäre das Spiel viel schlimmer ausgefallen. In der 58. Minute folgte dann das 3:0. Eine Ecke die von Henni zwar rausgeköpft wird aber wieder direkt beim Gegner landete, wurde dann durch einen abgefälschten Schuss zum 3:0. Der FC schaffte es heute zu selten Zugriff auf den Ballführenden Spieler zu bekommen und den Ball konsequent zu klären. Dennoch gab sich der FC nicht auf. Man versuchte alles um das Spiel noch zu drehen und in der 73. Minute wurde ein langer Ball von Kevin dann endlich mal von Phil verwertet, der heute wieder in alte Muster zurückgefallen ist und zu viele Chancen liegenließ. Nur 2 Minuten später verkürzte Kevin dann auf 2:3. Mal wieder mit einem direkten Freistoß. Ein schöner Schuss genau oben links in den Knick. Buercelona war nun am Drücker und schmiss alles nach vorne und machte demnach offen.

Man schaffte es aber nicht den Ausgleich zu schießen. Man fing nun leider an zu viel zu diskutieren. Auch wenn der Schiedsrichter manche Situationen eher unglücklich bewertet hat, hat man sich mit den Diskussionen wieder selbst das Momentum geklaut. Kevin war dann ziemlich aufgebracht, da der Schiedsrichter die Beleidigung des Gegners angeblich nicht gehört haben will obwohl er nur 2 Meter danebenstand und selbst die Zuschauer auf der Bank das gehört haben. Daraufhin gab es dann noch 3 Gelbe Karten, jeweils eine für Henni, Kevin und Markus, weil diese bei einem Freistoß zu früh aus der Mauer rausgelaufen sind. Am Ende lief der FC dann in einen Konter nach einem Ballverlust von Markus. Der Gegner schaffte es irgendwie den Ball über Marco zu chippen und Karsten schaffte es nicht mehr rechtzeitig den Ball zu klären. Dieser kullerte dann in der 90. Minute zum 4:2 für Inter über die Linie. Danach war das Spiel dann auch beendet. Der FC war nicht chancenlos, aber hat es in der ersten Halbzeit verpasst gegen 9 Leute mehr Druck zu machen und Tore zu schießen. Alles in Allem kein gelungener Tag für den FC. Im nächsten Spiel dann wieder besser arbeiten und sich bewegen um den Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen.

 

Bis dahin Glück Auf euer Basti.

 

 

 

Bester Spieler

 

 

 

Verfasser: Sebastian Schemberg

   
© ALLROUNDER